Marl Theater 2017

Theater Marl: Bürgerbühne Marl

Das Theater Marl will nicht nur ein „Eventschuppen“ sein, in dem Gastkünstler auftreten, dann aber auch schnell wieder weg sind.

Es soll statt dessen in der Stadt als „unser Theater“ wahrgenommen werden, in dem Kunst nicht nur abgeliefert, sondern auch produziert wird, in dem durch Proben, Bühnenbildaufbauten, Premieren und Premierenfeiern Leben stattfindet.

Deshalb unterstützt das Theater Marl Gruppen, die aus Laien bestehen, die aber mit hohem Anspruch und unter professioneller Leitung künstlerische Produktionen im Theater erarbeiten und aufführen. So entsteht die „Bürgerbühne“ und damit ein eigenes Ensemble für das Theater Marl. Es setzt sich zusammen aus der Tanzgruppe „Akzeptanz“ unter der Leitung des Choreographen Mohan Thomas, dem Theaterjugendclub unter der Leitung von Dr. Ipek Abali, dem Seniorentheaterclub „Dionysos“ unter der Leitung des Theaterpädagogen Lutz Pickard und dem Gesprächskreis Theater unter der Leitung von Dr. Karl Kirste.

Die Bürgerbühne verankert das Theater stärker in der der Stadt, sie bietet den Bürgern als Zuschauer ein niedrigschwelliges künstlerisches Angebot und lädt gleichzeitig zur aktiven Teilnhame an der Entstehung von Kunst ein. Sie setzt sich in den Feldern Kinder- und Jugendarbeit, intergeneratives Theater, Inklusion, Migration und Diversität ein und stärkt einen theater- und tanzpädagogischen Ansatz, der die Entfaltung des Einzelnen in der Gemeinschaft fördert.

 

Termine

  • Derzeit keine Termine